Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: 14 Oktober 2019

§ 1 Geltungsbereich

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für die Geschäftsbeziehung zwischen MyShine GmbH, Erkratherstr. 401, 40231 Düsseldorf (nachfolgend „MyShine“) und dem Besteller (nachfolgend „Kunde“) in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung, wenn die Buchung von Reinigungsservice und weiteren Dienstleistungen (nachfolgend „Dienstleistungen“) der MyShine für Privathaushalte und Gewerbebetreibende über die durch MyShine zur Verfügung gestellten Website www.myshine.de (nachfolgend „Website“) erfolgt.

§ 2 Vertragsschluss

  1. Die auf der Website präsentierten Reinigungsleistungen sowie weitere Dienstleistungen stellen kein Angebot dar. Erst durch die Buchung der Dienstleistungen durch den Kunden liegt ein verbindliches Angebot im Sinne des § 145 BGB vor.
  2. Der Dienstleistungsvertrag kommt zwischen der MyShine und dem jeweiligen Kunden (Verbraucher oder Unternehmer) erst dann zustande, wenn MyShine die Buchung per E-Mail bestätigt.
  3. Der Auftrag kann nur dann durchgeführt werden, wenn der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Datenschutzerklärung https://www.myshine.de/en/datenschutzerklaerung/ akzeptiert.
  4.  Der Kunde erhält nach der Buchung der Dienstleistungen eine automatische E-Mail (Empfangsbestätigung), in welcher die Buchung des Kunden nebst Details nochmals aufgeführt wird.
  5. Sollte MyShine außer Stande sein, die Leistung zu erbringen, ist MyShine verpflichtet den Kunden von diesem Umstand unverzüglich zu unterrichten. Wird der Kunde unverzüglich in Kenntnis gesetzt, entfallen alle weiteren rechtlichen Verpflichtungen der MyShine.
  6. Sollte MyShine feststellen, nachdem die Leistung gebucht ist, dass der tatsächliche Umfang der Verschmutzung von dem Umfang  der Verschmutzung in der Buchung gravierend abweicht, steht der MyShine das Rücktrittsrecht vor. Das Rücktrittsrecht der MyShine bleibt nach der Besichtigung der Räumlichkeiten vorbehalten.

§ 3 Nutzung der Website

  1. MyShine stellt dem Kunden eine Website zur Buchung von Dienstleistungen zur Verfügung. Die Wahrnehmung dieser Dienstleistungen setzt eine erstmalige Registrierung des Kunden voraus. Nach dem Abschluss der Registrierung kommt ein Nutzungsvertrag zustande.
  2.  Bei der Registrierung und Buchung ist der Kunde zur wahrheitsgemäßen und vollständigen Angaben verpflichtet. Diese Pflicht gilt insbesondere für die Angaben der Vor- und Nachnamen, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail sowie Bankverbindung oder Kreditkarte. Der Kunde ist zudem verpflichtet, unverzüglich Änderungen der MyShine mitzuteilen. Dies kann durch eine E-Mail an MyShine oder durch die Änderungen der Stammdaten im Benutzerkonto erfolgen.

§ 4 Buchungsabwicklung

 Der Kunde bucht die angebotenen Dienstleistungen der MyShine auf der Website online unter Angabe von Stammdaten, Anschrift, Anzahl der Zimmer, Badezimmer und Gäste-WC sowie Extra Service. Alle Bestätigungen seitens der MyShine erfolgen per E-Mail. Sollte MyShine Rückfragen zur Buchung haben, erfolgt der Kontakt zum Kunden per E- Mail oder per Telefon.

  1. MyShine bestätigt die Buchung des Kunden per E-Mail. Mit der Benachrichtigung wird der Dienstleistungsvertrag zwischen Kunden und MyShine geschlossen.

§ 5 Vertragsinhalt, Preise und Zahlungsabwicklung

  1. Der Inhalt des Vertrages ergibt sich aus der jeweiligen Buchung des Kunden, dem geltenden Vertragsrecht und gegebenenfalls weiteren zusätzlichen Vereinbarungen des Kunden mit MyShine.
  2. Alle Preise, die auf der Website der MyShine angegeben sind, verstehen sich in Euro einschließlich der jeweils gültigen  Umsatzsteuer. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Buchung der Dienstleistung.
  3. MyShine unterstützt grundsätzlich folgende Zahlungsarten: Kreditkarte (Visa, MasterCard, American Express) und PayPal.
  4. MyShine behält sich vor, im Einzelfall einzelne Zahlungsmethoden nicht zur Verfügung zu stellen oder auf andere Zahlungsmethoden zu verweisen.
  5. Der Rechnungsbetrag ist mit der Buchung der Dienstleistung sofort fällig und wird zum Zeitpunkt der Erbringung der jeweiligen Dienstleistung Kreditkartenkonto abgebucht.

§ 6 Pflichten von MyShine

  1. MyShine tritt als Dienstleister gegenüber dem Kunden, vermittelt seine Dienstleistungen und nimmt Buchungen der Kunden auf der Website entgegen.
  2. MyShine sorgt – soweit es in ihrem Verantwortungsbereich liegt und technisch möglich ist – dafür, dass die Website einwandfrei und ohne Störungen abrufbar ist.
  3. MyShine verpflichtet sich die im Nutzungskonto angegebenen Stammdaten der Kunden vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben – es sei denn es ist für die Erfüllung der vertraglichen Pflichten erforderlich.

§ 7 Pflichten von Kunden

  1. Der Kunde verpflichtet sich den Zugang zu den Räumlichkeiten, Vertragsgegenstand geworden sind, zum vereinbarten Zeitpunkt gewährleisten.
  2. Alle Abweichungen, die Einfluss auf die vertragsgemäße Ausführung der vereinbarten Dienstleistungen haben können, sind MyShine mitzuteilen.
  3. Jede eigenständige vertragliche Vereinbarung mit den Erfüllungsgehilfen der MyShine ist untersagt und führt zur Sperrung des Nutzungskontos.

§ 8 Stornierungen und Änderungen der Buchung

Kunden können Buchungen stornieren und ändern. Die Stornierung kann nur 48 Stunden vor Beginn der Ausführung der Dienstleistung erfolgen. Änderung der Buchung kann jederzeit vor Dienstleistungsbeginn erfolgen.

§ 9 Haftung von MyShine

Die Haftung der MyShine für Schadensersatz wird wie folgt beschränkt:

MyShine haftet nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Wurden wesentliche Vertragspflichten einfach fahrlässig von der MyShine oder von dem Erfüllungsgehilfen der MyShine verletzt, haftet MyShine der Höhe nach begrenzt nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet und auf deren Einhaltung der Besteller regelmäßig vertraut, sog. „Kardinalpflichten“.

Der vorgenannte Haftungsausschluss gilt nicht in den Fällen einer zwingenden gesetzlichen Haftung sowie im Falle der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

Der Kunde ist verpflichtet, angemessene Maßnahmen zur Schadensabwehr und Minderung zu treffen.

§ 10 Widerrufsbelehrung

Soweit es sich bei dem Kunden um einen Verbraucher im Sinne des § 13 BGB handelt, hat er das folgende gesetzliche Widerrufsrecht:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angaben von Gründen den Dienstleistungsvertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (MyShine GmbH, Erkratherstr. 401, 40231 Düsseldorf, eMail: info@myshine.de) mittels einer eindeutigen Erklärung per Post oder per E-Mail über Ihren Entschluss, den Dienstleistungsvertrag zu widerrufen, informieren. Es kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden werden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie den Dienstleistungsvertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Dienstleistungsvertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht bei Dienstleistungsverträgen vierzehntätigen Frist – wenn die geschuldete Dienstleistung bereits vollständig erbracht wurde.

Muster-Widerrufsformular

 Wenn der Kunde den Dienstleistungsvertrag widerrufen will, kann er hierzu das folgende Formular ausfüllen und an die MyShine (MyShine GmbH, Erkratherstr. 401, 40231 Düsseldorf, eMail: info@myshine.de) zurücksenden. Das Formular ist jedoch nicht vorgeschrieben.

Hiermit widerrufe(n) ich/wir Dienstleistungsvertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung:

– Gebucht am 

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

§ 11 Hinweis zur Datenverarbeitung

MyShine verarbeitet im Rahmen der Abwicklung von Verträgen personenbezogene Daten des Kunden. Dabei werden die Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung, des Bundesdatenschutzgesetzes sowie des Telemediengesetzes beachtet. Ohne eine ausdrückliche Einwilligung des Kunden nutzt MyShine die personenbezogenen Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung und Zufriedenheitsumfragen. Wegen der Einzelheiten wird https://www.myshine.de/en/datenschutzerklaerung/] der MyShine verwiesen.

§ 12 Gerichtsstand, anwendbares Recht

  1. Als Gerichtsstand wird für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen der MyShine und dem Kunden der Sitzt der MyShine (Düsseldorf) vereinbart.
  2. Auf Verträge zwischen der MyShine und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.  Hier https://www.myshine.de/agb können Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als PDF herunterladen.